Das DEPAROM-Profil Vertriebspartnertreffen war in diesem Jahr eingebettet in die Arbeitssitzung der Arbeitsgruppe Elektronische Medien in der Patentinformation in Berlin. Die Tagung begann für die Vertriebspartner um 12.00 Uhr in den Räumen von mtc und wurde von Arne Krüger und Dieter Blümel eröffnet.

Erster Teil: DEPAROM-Profil Vertriebspartnertreffen

Der erste Teil mit den Vertriebspartnern resümierte die Neuentwicklungen bei der Recherche-Software DEPAROM Client und der DEPAROM-Profil Produktion. Der Client wurde um Funktionen für die Darstellung der Patentfamilie und das Löschen von Patenten aus dem Datenbestand erweitert. In der Produktion wurde insbesondere die Erweiterung der möglichen Länder für die Überwachung um China vollzogen. Die Diskussion wurde begleitet vom Senior Entwickler Michael Rusted. Aktuell konnte darüber informiert werden, dass die DEPAROM-Profil Datenlieferungen nun auch als Download für unsere Kunden zur Verfügung stehen.

Für das Jahr 2012 wurden weitere spannende Features avisiert, wie z.B. die Integration von Anhängen an DEPAROM-Dokumente als auch eine weiter verbesserte Visualisierung der Patentdokumente. Seit 2010 konnte auch der Kundendienst insbesondere die Hotline weiter entwickelt werden. Diese Telefonhilfe wird für Themen der Produktion als auch Themen rund um den DEPAROM Recherche Client intensiv von unseren Kunden genutzt. mtc informiert weiter über den gestiegenen Datenbestand aus dem recherchiert werden kann und stellte verschiedene Analysen über Bestand und Kundenveränderungen vor.

Im weiterem folgte der Bericht über die Zusammenarbeit mit dem Deutschen Patent- und Markenamt und der Bundesdruckerei, in dem insbesondere über die Leistungen von mtc bei der Umstellung der Patentakten-Verwaltung im DPMA auf die elektronische Schutzrechtsakte (ElSA) informiert wurde. In diesem Teil berichtete der mtc Entwicklungsleiter Dr. Gerald Hildebrandt und Leiter für mehrere Projekte mit der Bundesdruckerei über die Auswirkungen von ElSA auf die Publikation der deutschen Patentschriften.

Es konnte weiterhin berichtet werden, dass mtc die Produkte DEPAROM ACT, U und Kompakt im Juni 2011 vom DPMA gekauft hat, die Übernahme der Produktion von der Bundesdruckerei und die Belieferung der DEPAROM Stammkunden erfolgte lückenlos . Gleichzeitig wurde der DEPAROM Webshop vorgestellt, über den die wöchentlich vom DPMA publizierten Offenlegungs-, Patent- und Gebrauchsmusterschriften bestellt und herunter geladen werden können. Die Schriften werden in den Formaten DEPAROM, nur PDF oder nur ST.36 XML angeboten.

Der Vertriebsteil bescheinigte dem vergangenen Geschäftsjahr vor allem Stabilität. Das Abonnementgeschäft konnte den Umsatz leicht ausbauen und die Zahl der Datenlieferungen/Backlogs sogar vervielfacht werden. Für das Jahr 2011 konnte die Zahl der Vertriebspartner weiter auf nun 24 erhöht werden. Die Zusammenarbeit zwischen mtc und den Vertriebspartnern wurde darüber hinaus durch die Zusammenarbeit bei der Akquise und Abwicklung von Testprofilen zur Kundengewinnung vertieft. mtc führte für Interessenten der Vertriebspartner eine Reihe von Online-Produktpräsentationen per Teamviewer durch. Die Unterstützung der Vertriebspartner soll weiter ausgebaut werden. Nach dem Vertriebspartnertreffen 2010 wurden verschiedene Hausmessen und Partnerveranstaltungen der Vertriebspartner durch mtc unterstützt.

mtc stellte aktualisierte Vertriebsunterlagen in Form von Flyern für verschiedene Businessunits zur Verfügung, wie DEPAROM-Profil oder Digitalisierung von Papierpatentarchiven. Auf Grundlage von neuen Geschäftsfeldern – Digitalisierung und IT-Services wurde ein entsprechende Präsentation erstellt, den Vertriebspartner zur Verfügung gestellt und durch die verantwortlichen Kollegen Manfred Zabel und Tim Jagodzinski vorgestellt

Zweiter Teil: Mit der Arbeitsgruppe Elektronische Medien in der Patentinformation

Wir begrüßten 15 Teilnehmer der Arbeitsgruppe Elektronische Medien in der Patentinformation in den Räumen von mtc.

Arne Krüger hielt einen Vortrag zu den Themen „Crowdsouring im Patentumfeld“ sowie “Sozialisierung von Patenten, Cloud Computing und Soziales Design” für die Vertriebspartner und die Arbeitsgruppe. Mit großem Interesse folgten die Teilnehmer den Ausführungen zu aktuellen Entwicklungen im Internet und zu möglichen Entwicklungen der Patente in diesem Umfeld.

Mit einer aufschlusseichen Diskussion klang das Vertriebspartnertreffen 2011 auf angenehme Art aus. Besonderer Dank geht an die Teilnehmer, Bruno Götz, Werner Schwarz und Henrik Schreiber, die maßgeblich am Erfolg der Veranstaltung Anteil hatten.